Logo Schumann Orchester Pullach

WINTERKONZERT

Montag, 29. Januar 2024
19:30 Uhr
Bürgerhaus Pullach
Heilmannstraße 2, 82049 Pullach im Isartal

Konzert für Harfe und Orchester in A-Dur
von Karl Ditters von Dittersdorf

Solistin: Melis Com

Melis Com

und Werken von
Mozart, Respighi & Peterson-Berger

unter der Leitung von Fabian Klebig



Unser nächstes Konzert findet statt am:
29.01.2024 um 19:30 Uhr im Bürgerhaus in Pullach.

Anfahrt:
Bürgerhaus Pullach
Heilmannstraße 2, 82049 Pullach im Isartal
S-Bahnhof Pullach: S7

DAS ORCHESTER

Das Schumann Orchester Pullach e.V. konnte 2015 sein 30jähriges Bestehen feiern. Es bietet engagierten Laien eine Plattform, um anspruchsvolle Musik vom Barock bis zur Moderne einzustudieren und zweimal jährlich in Konzerten aufzuführen. Der Dirigent und Komponist Fabian Klebig erarbeitet mit dem Orchester in wöchentlichen Proben das Programm. Die Proben finden während der Schulzeit dienstags von 19:30 bis 22:00 Uhr im Otfried-Preußler-Gymnasium Pullach statt. Zur Zeit besteht das Kammerorchester aus ca. 18 Streichern, die durch einen Bläserstamm erweitert werden. Weitere Mitspieler sind willkommen! Das Winterkonzert findet im Bürgerhaus Pullach statt, das Sommerprogramm an verschiedenen Aufführungsorten. Zusätzlich gibt es Aufführungen in Seniorenheimen u.ä.

UNSER AKTUELLES PROGRAMM

Wilhelm Peterson-Berger: Frösöblomster

Carl Ditters von Dittersdorf: Konzert für Harfe und Orchester

Ottorino Respighi: Antiche Danze Ed Arie Per Liuto - 1 Italiana

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 24 in B-Dur KV 182

MITSPIELEN

Wir freuen uns immer über neue Mitspieler/innen!

Bei uns braucht keiner vorzuspielen. Mitspielen, gut geübt zur Probe kommen und genießen, darum geht es bei uns.

Probenzeit:
Dienstag 19:30 - 22 Uhr
(in der Pause gibt es eine Erfrischung)
zusätzlich ein Probentag vor den Konzerten
und häusliches Üben

Probenort:
Musiksaal des Otfried-Preußler-Gymnasiums Pullach,
Hans-Kais-Str. 61
S 7, Station Großhesselohe + 5 Gehminuten
Bus 270 und 224, Haltestelle Gymnasium

KONTAKT

Dirigent und Komponist:
Fabian Klebig,
Tel. 0179/944 57 56
fabianklebig@mailbox.org
www.fabianklebig.com

Organisation:
Monika Mohr
mohr@brd.de
Waltraud Stöckl
waltraud.stoeckl@web.de


Fabian Klebig

DIE GESCHICHTE DES SCHUMANN ORCHESTERS

1985
Das Schumann Orchester wurde 1985 von Berufsmusikern gegründet, um zusammen mit Laien symphonische Musik aufzuführen. Es ist als gemeinnütziger Verein (VR 11427) beim Amtsgericht München eingetragen. Der Name wurde gewählt, nachdem in einem der ersten Konzerte das Violinkonzert von Schumann mit dem Wiener Geiger Erich Höbarth aufgeführt worden war.
1985 - 1990
Von 1985 bis 1990 war der Münchener Pianist und Komponist Rudi Spring Dirigent des Orchesters. Das Orchester bestand 1989 aus 85 Musikern inkl. eines festen Bläserstamms.
1990 - 1992
Es folgte Mark Mast (Intendant und Chefdirigent der Bayerischen Philharmonie).
In dieser Zeit verkleinerte sich die Mitgliederzahl des Orchesters zur Größe eines Kammerorchesters.
1992 - 1995
Unter Peter Michielsen (Dirigent des Puchheimer Jugendkammerorchester) führte das Orchester von nun an seine musikalische Tätigkeit als Kammerorchester fort.
1995 - 2000
Von 1995 bis 2000 arbeitete das Orchester mit dem spanischen Barockgeiger Miguel Simarro Grande weiter. In dieser Phase lag der Schwerpunkt des Programms auf Barockmusik und Frühklassik, wobei aus diesen Perioden einige spanische Raritäten aufgeführt wurden.
2000 - 2017
Im Herbst 2000 kam die Dirigentin Hildegard Schön als junge Studentin zum Orchester. Nach dem Examen als Schulmusikerin absolvierte Hildegard Schön das Studium Orchesterdirigat. Mit ihr hat sich nicht nur das Orchester sehr gesteigert, auch die Breite des Repertoires hat sich stark entwickelt. (s. auch Beispiele und Höhepunkte der Konzertprogramme.) Durch ihre Arbeit an der Hochschule für Musik und Theater München, insbesondere mit modernem Ensemblespiel, ermunterte sie immer wieder das Orchester, sich an moderne Kompositionen zu wagen, die dank ihrer beharrlichen und motivierenden Probenarbeit jedes Mal ein Erfolg wurden und zu mehreren Uraufführungen führten. Außerdem brachten ihre Kontakte zur Hochschule und den großen Münchner Orchestern immer wieder junge und außerordentliche Solisten zum Orchester, die das Programm sehr bereicherten. So hatte das Orchester die Gelegenheit und Freude mit Solisten aus den großen Münchner Orchestern zu spielen, wie Wolfram Lohschütz (MPhil), Ilona Cudek (MPhil), Maria Hristova (BR), Edgar Gredler (BR) oder dem Grünwalder Streichquartett. Darüber hinaus hat sich in den letzten Jahren das Orchester in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen engagiert (Musikschule Pullach, Musikschule Grünwald). Hildegard Schön ist seit Januar 2018 Professorin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.
2017 - 2018
Im Herbst 2017 übernahm Inga Brüseke die Orchesterleitung und führte mit ihm zwei Konzerte auf. Ihre berufliche Entwicklung ließ ihr leider nicht mehr die Zeit, das Schumann Orchester weiter zu leiten.
seit 2018
Mit dem Dirigenten und Komponisten Fabian Klebig startete das Orchester im Herbst 2018 in eine neue Proben- und Konzertsaison.

REPERTOIRE

Beispiele und Höhepunkte der Programme seit 2001

2022: Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento KV 138 F-Dur
  Camille Saint-Saëns: Introduction et Rondo Capriccioso
Solistin: Ilona Cudek
  Ciprian Porumbescu: Balada
Solistin: Ilona Cudek
  Edward Elgar: Salut D'Amour
Solistin: Ilona Cudek
  Edward Elgar: Nimrod, Enigma Variationen
  Franz Xaver Richter: Sinfonie G-Dur
2020: J. Haydn : Hob I:24 - Symphony No. 24 in D-Dur
  Fabian Klebig : "Im Kosmos" - Konzert für Violoncello, Klavier und Orchester (Uraufführung)
Solisten: Sylvia Dankesreiter (Klavier), Edgar Gredler (Cello)
2019: J. Haydn : Hob I:24 - Symphony No. 24 in D-Dur
  Johann Sebastian Bach: Konzert D-Moll für Oboe, Streichorchester und Basso continuo, Rekonstruktion Arnold Mehl
Solistin: Christelle Lecointe
  Jean Sibelius: Andante FESTIVO für Streichorchester
  Felix Mendelssohn: Konzert D-Moll für Violine und Streichorchester
Solistin: Ilona Cudek, MPhil
  W.A. Mozart: Symphonie A-Dur KV 201
  Peter Warlock: Capriol - Suite
  Edward Grieg : Allegro Vivace aus der "Holberg Suite"
  Tomaso Albinoni (eigentlich von Remo Giazotto) : Adagio for Strings
  Josef Haydn : Sinfonie Nr. 59 "Feuersinfonie"
2018: W. A. Mozart: 'Eine kleine Nachtmusik', Serenade in G-Dur, KV 525
  S. Barber: Serenade for Strings op. 1
  P. I. Tschaikowsky: Serenade op. 48
  Claude Debussy: Danses sacrée et profane für Harfe und Streichorchester
Solistin: Olivia Neuhauser
  Béla Bartok: Rumänische Volkstänze
  Ástor Piazzolla: Melodia en la menor; Libertango
2017: W.A. Mozart: Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur, KV 622
Solistin: Sofija Molchanova
  W.A. Mozart: Symphonie D-Dur, KV 404 (Prager)
  Vivaldi meets Piazolla
A. Vivaldi: Die vier Jahreszeiten
A. Piazolla: Four Seasons of Buenos Aires
Solistin: Ilona Cudek, MPhil
2016: W.A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Es-Dur, KV 271
Solistin: Sylvia Dankesreiter
  J. Haydn: Symphonie D-Dur Nr. 104
  C. Chaminade: Concertino op. 107 für Querflöte und Orchester
Solistin: Ilia Sophie Ostermayer
  D. Kabalewski: Konzert für Violoncello und Orchester Nr.1 g-moll op. 49
Solistin: Sarah Riedmann
2015: Jubiläumskonzert
  J. Haydn: Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur
Solist: Edgar Gredler
  E. Goto: Konzert für Marimba, Schlagzeug und Orchester (Uraufführung)
Solistin: Elina Goto
2014: L. Spohr: Konzert a-moll für Streichquartett und Orchester op.131
Solisten: Grünwalder Streichquartett
  W.A. Mozart: Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur, KV 364
Solisten: Ilona Cudek, Violine, Maria Hristova, Viola
2013: Felix Mendelssohn-Bartholdy: Konzert für Violine, Klavier und Orchester
Miryam Nothelfer, Violine
Sylvia Dankesreiter, Klavier
  Franz Schubert: Symphonie Nr. 6 C-Dur
2012: C. Stamitz: Konzert für Viola und Orchester D-Dur op.1
Solistin: Julie Risbet
  J.S. Bach: 'Non che sia dolore' Kantate BWV 209
Solistin: Elisabeth Rauch, Sopran, Ingrid Eichenberg, Flöte
2011: W.A. Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur, KV 219
Solist: Wolfram Lohschütz
  S. Barber: Adagio for Strings
2010: Jubiläumskonzert
  F. Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 e-moll
Solistin: Sylvia Dankesreiter
  D. Hofmann: "Reflets… Hommage à Chopin" (UA)
  D. Hofmann: "Il sogno d'Arianna", dramatische Szene für Sopran und Streichorchester
Solistin: Alice Oskera-Burghardt
  J. Haydn: Symphonie D-Dur, op. 104
2009: J. Haydn: Konzert für Horn und Orchester D-Dur
Solist: Michael Gredler
  G. Rossini: Andante und Variationen für Klarinette und Orchester.
Solistin: Sofija Molchanova
2008: T. Albinoni: Konzert für Oboe und Streicher g-moll op. 9 Nr. 8
Solist: Hideki Machida
  D. Hofmann: "La notte scintillante", Konzert für Hackbrett und Streichorchester (UA)
Solistin: Birgit Stolzenburg
2007: A. Piazzolla: Five Tango Sensations für Akkordeon und Streichorchester
Solistin: Stefani Schumacher
  A. Heberle: Konzert für Blockflöte und Orchester D-Dur
Solist: Stefan Temmingh
  C. Debussy: Zwei Tänze für Harfe und Streichorchester
Solist: Christoph Bielefeld
2006: K. Gourzi: "Fünf Lieder für Lefkas", op. 27
  F.A. Hoffmeister: Konzert für Kontrabass und Orchester Nr. 3 D-Dur
Solist: Philipp Miller
2005: A. Pärt: "Festina lente"
  F. Schubert: Symphonie Nr. 3 D-Dur
  E. Ewazen: Konzert für Marimba und Orchester
Solistin: Wilma Rehberg
2004: H. Genzmer: "Divertimento di danza"
  J. Haydn: Cellokonzert D-Dur, op. 101
Solist: Ulrich Fuchs
  G. Fauré: "Masque et Bergamasque"
  J. Rodrigo: "Concierto de Aranjuez"
Solistin: Alexandra Heyn
2003: C. Nielsen: Suite op. 1
  P. Warlock: "Capriol-Suite" für Streichorchester
  A. Fladt: Concertino für Englischhorn und Kammerorchester
Solist: Arnulf Mallach
2002: D. Farkas: "Piccola musica di concerto"
  F. Schubert: Symphonie Nr. 5 B-Dur
2001: W.A. Mozart: Konzert für Flöte und Orchester Nr. 1 G-Dur, KV 313
Solistin: Ingrid Eichenberg
  J. Sibelius: Impromptu für Streichorchester
  J.D. Zelenka: Hipocondrie à 7 concertanti
  C.M. v. Weber: Concertino für Klarinette und Orchester Es-Dur, op. 26
Solistin: Clarissa Köhnken

Video

Im Kosmos von Fabian Klebig
Konzertmitschnitt der Uraufführung vom 29.01.2020 im Bürgerhaus Pullach

Solisten:
Sylvia Dankesreiter - Klavier
Edgar Gredler - Violoncello

Schumann Orchester Pullach
Fabian Klebig - Dirigent

Impressum Datenschutz